Donnerstag, 3. März 2016

selbstgemachte Pasta mit Tomaten-Frischkäse Füllung

Selbstgemachte Pasta

mit Tomaten-Frischkäse Füllung


Ich liebe Pasta!!! Eine Ernährung ohne Kohlenhydrate wird es bei mir nie geben, dafür schmeckt mir Pasta in sämtlichen Variationen einfach viel zu gut. Ob nun die klassischen Spaghetti Bolognese, Lasagne, meine schnelle Ziegenkäsecarbonara (Rezept findet ihr hier), das perfekte Essen wenn's schnell gehen soll One-Pot-Pasta und noch vieles mehr, ich möchte nicht ohne! Und ich muss euch sagen, seit dem wir des Öfteren Pasta selber machen ist sie erst Recht nicht mehr aus unserer Küche wegzudenken.

Habt ihr schon mal Pasta selbstgemacht? Nein? Warum nicht? Es ist wirklich nicht schwer. Natürlich dauert es etwas länger als einfach die Packung aufzureisen, aber glaubt mir es lohnt sich. Unsere Nudelmaschine staubte schon seit Jahren bei meiner Mutter vor sich hin, bis ich sie letztes Jahr entdeckte und kurzerhand bei uns einziehen ließ.

Wer nun erstmal testen möchte ob selbstgemachte Pasta etwas für ihn ist und sich nicht gleich eine Nudelmaschine anschaffen will, benötigt ein Nudelholz und etwas Muskelkraft um den Teig dünn auszurollen.




Zutaten für den Nudelteig ,ergibt ca. 500g  gefüllte Pasta
200g Mehl
2 Eier
2 Tl Olivenöl
1/2 Tl Salz



Zutaten für die Füllung:
8 getrocknete Tomaten
130g Frischkäse
1/2 Tl Milch
1/2 Tl Olivenöl
Salz
Pfeffer
Kräuter



Zutaten für die Soße:
150g Champignons
60g Serranoschinken
1 kleine Zwiebel
1/2 Becher Sahne
100g Frischkäse
Pfeffer
1 Tl Oregano
1 El frisch geriebener Parmesan



Außerdem benötigt ihr:
im besten Fall eine Nudelmaschine oder ein Nudelholz
einen runden Ausstecher ca. 6,5 cm Durchmesser
Mehl zum Bestäuben




Zubereitung mit Thermomix

alle Zutaten für den Teig in den Thermomix geben und 2 Minuten / Teigstufe zu einem Teig verarbeiten. Dieser wird leicht krümelig, einfach nochmal kurz mit den Händen zu einer Kugel formen. Dann für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Den Deckel auf den Thermomix setzen, Stufe 8 einstellen und die getrockneten Tomaten auf das laufende Messer fallen lassen. Deckel öffnen und die Tomaten mit dem Spatel nach unten schieben. Die restlichen Zutaten (Frischkäse, Milch, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Kräuter) hinzugeben und alles 1 Minute / Stufe 3 verrühren.



Zubereitung ohne Thermomix

Alle Zutaten für den Teig mit der Küchenmaschine oder den Händen zu einem Teig verarbeiten, zu einer Kugel formen und eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung vorbereiten. Die getrockneten Tomaten in sehr kleine Stücke schneiden (am Besten mit einer Küchenmaschine klein hacken). Dann die Tomaten mit den restlichen Zutaten (Frischkäse, Milch, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Kräuter) zu einer Creme verrühren.




Nachdem der Nudelteig eine halbe Stunde im Kühlschrank geruht hat geht es nun mit dem Ausrollen und Befüllen los. Rollt den Nudelteig nun in dünnen Bahnen aus. Entweder erledigt das relativ einfach die Nudelmaschine für euch, oder mit etwas Kraftaufwand das Nudelholz.

Am Besten bemehlt ihr den Teigstreifen an der Unterseite, damit er nicht kleben bleibt.

Dann mit dem Ausstecher runde Nudeln ausstechen. Diese bekommen in die Mitte einen kleinen Klecks von der Füllung. Dann wird die runde Nudel einmal gefaltet. Nun schiebt ihr beide "Ecken" aufeinander zu, so dass der Teigrand sich nach oben klappt (das braucht evtl. etwas Übung, habt ihr den Dreh einmal raus ist es aber ganz einfach). Beide Ecken zusammendrücken und fertig ist die gefüllte Pasta.

Bestäubt die Pasta mit etwas Mehl, damit sie nicht zusammenkleben.

Habt ihr den Teig und die Füllung aufgebraucht stellt die Pasta noch kurz in den Kühlschrank während ihr die Soße zubereitet. Allerdings solltet ihr schon mal einen großen Topf mit Wasser und etwas Salz aufstellen und zum kochen bringen. 






Für die Soße die Champignons mit einem Haushaltstuch säubern und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Schinken in Streifen schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen.

Die Champignons und die Zwiebel darin andünsten. Den Schinken kurz dazu geben. Alles mit Sahne ablöschen. Frischkäse, Parmesan, Pfeffer und Oregano dazu geben und alles auf kleiner Stufe köcheln lassen.

Durch den Schinken müsst ihr eigentlich kein Salz mehr hinzufügen. Sollte die Soße für euch dennoch zu schwach gewürzt sein, könnt ihr natürlich noch etwas Salz hinzugeben.

Ist die Soße etwas zu dick geworden, einfach ein bisschen vom Nudelwasser hinzugeben.

Wenn das Nudelwasser ordentlich kocht, könnt ihr die gefüllte Pasta vorsichtig hinein geben. Die Nudeln brauchen nur ca. 2 bis 3 Minuten. Schwimmen die Nudeln oben, sind sie fertig.




Findet ihr das Herz auf dem oberen Bild? Tja, Liebe geht eben doch durch den Magen :-)







Dann einfach alles auf einem Teller anrichten, wer mag streut noch etwas Parmesan drüber und fertig ist eure selbstgemachte Pasta!

Guten Appetit!!!

Eure Anna



Ich freue mich wenn euch meine Rezepte gefallen. Und noch mehr freue ich mich natürlich wenn sie von euch nachgekocht/gebacken werden. Zeigt mir doch das Ergebnis bei Instagram mit dem Hashtag #lieblingsessenblog

Kommentare:

  1. Liebe Anna,
    Tortellinis sind meine absoluten Lieblingsnudeln. Bisher habe ich sie jedoch nur mit einfacher Käse- oder Fleischfüllung gegessen. Deine Idee eine Tomaten-Frischkäse-Füllung zu machen finde ich klasse. Auch die Soße ist sehr interessant, denn Panna e Prosciutto kenne ich sonst nur mit gekochtem Schinken. Sollte ich mich endlich mal trauen selber Nudeln herzustellen, dann werde ich bestimmt dein Rezept ausprobieren.

    Viele Grüße,
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alina!
      Danke, es freut mich dass dir mein Rezept gefällt. Trau dich ruhig, es ist wirklich nicht schwer Nudeln selber zu machen. Man hat den Dreh relativ schnell raus und der Geschmack von selbstgemachten Nudeln ist mit dem der gekauften nicht vergleichbar. Bei uns zu Hause werden die Nudeln in Teamwork "produziert". Einer dreht den Teig durch die Nudelmaschine und sticht die Form aus, der andere füllt und formt die Nudeln. So sind wir in 30 Minuten damit fertig. Also auch nicht so viel länger als wenn ich eine Packung Nudeln aufreiße und warten muss bis sie gekocht sind ;-)

      Löschen

Hat dir mein Post gefallen, hast du eine Frage oder Anregung?
Ich freue mich über jeden Kommentar!!!
Oder schreibe mir eine Email an lieblingsessen0315@gmail.com

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly and PDF