Mittwoch, 26. August 2015

Kirsch-Küchlein

Kleine Kirsch-Mascarpone-Quark-Küchlein



Bevor die Kirschenzeit schon wieder vorbei ist, möchte ich euch gerne noch ein tolles Rezept für kleine Kirsch-Küchlein vorstellen. Leckere frischgepflückte Sauerkirschen, umhüllt von lockerer, vanilliger Mascarpone-Quark-Creme und obendrauf schokoladige Streusel. Also kauft noch schnell Sauerkirschen, backt diese zauberhaften Küchlein, ladet Freunde und Familie ein und genießt sie mit einem leckeren Milchkaffee auf dem Balkon oder der Terrasse.



Zutaten für ca. 22 Küchlein :

285 g Mehl
15 g Kakao
120 g Zucker
200 g Butter (flüssig)

2 Eier (Größe L)
70 g Zucker
1 Tl selbstgemachter Vanille-Karamel-Zucker (Rezept findet ihr hier)
oder Vanillezucker
1 Prise Salz
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
1/2 Pck. Vanillepuddingpulver
50 ml Orangensaft

500 g entkernte Sauerkirschen
(wenn ihr keine frischen Kirschen habt, könnt ihr natürlich auch welche aus dem Glas nehmen. Diese dann aber gut abtropfen lassen)

20 g Zartbitter-Schokolade



Außerdem benötigt ihr Muffin- bzw. Cupcake Förmchen. Ich benutze am liebsten diese hier, da sie sehr stabil sind und auch noch so schön aussehen.





Zubereitung mit Thermomix:

Den Backofen auf 200° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Mehl und das Kakao Pulver durch ein Sieb in den Mixtopf sieben. Den Zucker und die flüssige Butter dazu und 1 Minute / Stufe 3 zu einem Teig verarbeiten. Der Teig sollte etwas krümelig sein.

22 Backförmchen auf ein Backrost stellen. 2/3 des Teigs auf die Förmchen verteilen und leicht festdrücken. Dann für 10 Minuten zum Vorbacken in den Backofen. Den restlichen Teig in eine Schüssel geben und den Mixtopf abwaschen.

In der Zwischenzeit den Rühreinsatz in den Mixtopf setzen und die Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz auf Stufe 3 1/2  / 10 Minuten cremig rühren. Mascarpone, Quark und Puddingpulver dazu geben und 30 Sek. / Stufe 3 verrühren. Zum Schluss den Orangensaft dazugeben und nochmal 1 Minute / Stufe 3 verrühren.




Zubereitung ohne Thermomix:
Den Backofen auf 200° Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Mehl und das Kakaopulver durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. Den Zucker und die flüssige Butter dazu und mit den Knethaken eines Handrührers zu einem Teig verarbeiten. Der Teig sollte etwas krümelig sein.

22 Backförmchen auf ein Backrost stellen. 2/3 des Teigs auf die Förmchen verteilen und leicht festdrücken. Dann für 10 Minuten zum Vorbacken in den Backofen. Den restlichen Teig zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit die Eier, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben und 10 Minuten cremig rühren. Mascarpone, Quark und Puddingpulver dazu geben und gut miteinander verrühren. Zum Schluss den Orangensaft dazugeben und nochmal gut verrühren.



1 bis 2 Kirschen auf den vorgebackenen Teig geben und die Quarkcreme auf die Förmchen aufteilen. Die übrigen Kirschen auf die Quarkcreme geben.

Die Zartbitterschokolade mit einem scharfen Messer in dünne Streifen schneiden, zu dem restlichen Teig geben und miteinander vermengen.

Den Teig mit den Händen zerbröseln und auf die Quark-Kirsch Masse geben.
Auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten im Backofen backen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.



Nach dem Auskühlen könnt ihr sie entweder in den Förmchen lassen, oder "auspacken" und auf einer schönen Kuchenplatte oder Etagere anrichten. Wer mag gibt noch etwas Puderzucker drüber.




Die Kirsch-Küchlein lassen sich auch super einfrieren und schmecken nach dem Auftauen noch fast wie frisch gebacken!




Auf den folgenden zwei Bildern seht ihr eine kleine "Küchenmaschine" aus den 50er Jahren. Dieser Kirschen- und Pflaumenentkerner ist ein Geschenk meiner Oma an meine Mama (also an ihre Tochter) und hat damals 5,40 DM gekostet. Die Verpackung ist doch einfach klasse, Nostalgie pur!



Als ich nun die Kirsch-Küchlein backen wollte und die gekauften Sauerkirschen ja noch entkernt werden mussten, erinnerte ich mich an diesen praktischen Küchenhelfer. Natürlich hat meine Mama ihn mir ausgeliehen und ich habe fleißig drauflosentkernt :-)




Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und anschließendem Genießen der leckeren Küchlein,
eure Anna


Kommentare:

  1. Mmmmh. Die sehen ja lecker aus! Denkst du, ich kann anstatt der Mascarpone auch fettreichen Quark nehmen?
    Lieber Gruß, Emilie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emilie!
      Freut mich, dass dir die Küchlein gefallen. Ich bin mir nicht 100%ig sicher, denke aber dass das Rezept auch mit fettreichem Quark gelingen müsste. Wenn du es ausprobiert hast, lass es mich doch kurz wissen ob es geklappt hat :-)
      LG Anna

      Löschen

Hat dir mein Post gefallen, hast du eine Frage oder Anregung?
Ich freue mich über jeden Kommentar!!!
Oder schreibe mir eine Email an lieblingsessen0315@gmail.com

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Print Friendly and PDF